Fräschablone für Topfscharniere Hettich Grass Blum

1Frässchablone für Topfbänder nach Auswahl incl. ausfühlicher Anleitung 
(24cm x 14,0cm x 1,5 cm ) 

 

 

.

Benötigte Ausstattung:

  • Handoberfräse 
  • 40mm Kopierhülse (optimiert für FESTO Länge max.10mm)
  • Hartmetallfräser 8mm, 10mm 
  • Bohrmaschine mit 5mm HSS Metallbohrer
  • 2 Bessey Klemmzwingen TK6 (am besten gleich dazu bestellen)

 


 

Positionieren:

Mit der Markierung kann die Schablone exakt auf der Mitte der Topfbohrung positioniert werden      

 

Befestigung auf dem Werkstück:

Fest gespannt wird mit 2 Klemmzwingen Bessey TK6  die  passend für  alle Varianten sind. Die  Klemmzwingen werden auch als Abstandhalter benutzt! Durch das Einstecken in der richtigen Bohrung wird der Topfabstand in Millimeter (3-7) bestimmt der vom Hersteller vorgegeben ist.

 


Nicht jede Schablone verfügt  über alle Funktionen (fräsen, bohren, und markieren).                                

Fräsen:                                                                                                                                                                  

Alle Topfbohrungen werden mit der Oberfräse durchgeführt. Durch das richtige Positionieren der Einlage wird  mit einem 8mm bzw. 10mm Fräser die Nebenbohrung gefräst.

Bohren:

In der herausnehmbaren Einlage sind Metallbohrhülsen eingearbeitet,  mit einem 5mm Metallbohrer  können die  Nebenbohrungen gebohrt werden.

Markieren:

In der herausnehmbaren Einlage befinden sich Markierspitzen die mit einer Holzzulage oder einem Schonhammer vorsichtig eingeschlagen werden, um später die Befestigungsschrauben einzudrehen. Die Markierspitzen sollten ca. 1mm überstehen und können mit einem Inbusschlüssel justiert werden.

Abb.1  Die Topfbohrungen werden ohne Einlage gefräst, es wird im Prinzip im Kreis gefräst  um den  gewünschten Durchmesser zu erreichen.                                                                                                           

Abb.2  Die Nebenbohrungen werden mit der passenden Einlage gefräst.                                                      

Abb.3  Die Nebenbohrungen werden mit der passenden Einlage markiert.                                                                     

Abb.4  Die Nebenbohrungen werden mit der passenden Einlage gebohrt.

 

 

Soll es mal ganz schnell gehen kann man auch wie in Abb.4 die Topfbohrung mit einem Forstnerbohrer gebohrt werden.     

Angaben zu  Bohrtiefen und Topfabständen sind vom jeweiligen Hersteller zu verwenden.   

24,99 €

  • leider ausverkauft